Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen zu KULTUR FÜR ALLE Stuttgart e.V.:

Um was geht es?

KULTUR FÜR ALLE Stuttgart ermöglicht Menschen mit wenig Geld die kostenfreie Teilhabe am kulturellen Leben. Gemeinsam mit Kultureinrichtungen und in Kooperation mit dem Sozialamt der Landeshauptstadt Stuttgart wird die Teilhabe realisiert. Durch die Anbindung an den Sozialausweis der Landeshauptstadt Stuttgart, die Bonuscard + Kultur, werden rund 65.000 Stuttgarter*innen, hauptsächlich Bezieher von Hartz IV und Sozialhilfe, erreicht. 

Die Initiative schließt Kooperationen mit Kultureinrichtungen, die für Inhaber*innen der Bonuscard + Kultur kostenlos ein festes Freikartenkontingent pro Veranstaltung zur Verfügung stellen. KULTUR FÜR ALLE Stuttgart übernimmt die Projektsteuerung und kümmert sich unter anderem um die Bekanntmachung des Kulturangebots an den Empfängerkreis der Bonuscard + Kultur, um Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Lobbying und Fundraising. Die Kartenreservierung und -ausgabe erfolgt über die kooperierenden Einrichtungen selbst.

Wer bekommt die Bonuscard + Kultur?

Anspruchsberechtigt für den Erhalt der Bonuscard + Kultur sind ausschließlich Personen, die mit ihrem Hauptwohnsitz in Stuttgart gemeldet sind und folgende Leistungen beziehen:

  • Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch, Zweites Buch (SGB II)
  • Grundsicherung, Hilfe zum Lebensunterhalt sowie Leistungen in vollstationären Pflege- und Eingliederungshilfeeinrichtungen nach dem Sozialgesetzbuch, Zwölftes Buch (SGB XII)
  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG)
  • Wohngeld nach dem Wohngeldgesetz (WoGG)
  • Kinderzuschlag nach dem BKGG (nicht Kindergeld)
  • Einkommens- und vermögensabhängige Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch, Achtes Buch (SGB VIII)

Kinder unter 6 Jahren erhalten keine eigene Bonuscard + Kultur. Bei der Inanspruchnahme von Vergünstigungen kann aber die Bonuscard + Kultur der Eltern vorgelegt werden.

Wo bekomme ich die Bonuscard + Kultur?

Die Bonuscard + Kultur wird vom Sozialamt der Stadt Stuttgart ausgestellt.

Landeshauptstadt Stuttgart
Dienststelle Freiwillige Leistungen
Eberhardstraße 33
4. Stock
70173 Stuttgart
Telefon: 0711 216 57400
bonuscard@stuttgart.de

Sprechzeiten
Montag, Mittwoch und Freitag: 08.30-13.00 Uhr
Donnerstag: 14.00-18.00 Uhr

Wo gilt die Bonuscard + Kultur?

Nicht alle Stuttgarter Kulturanbieter stellen Freikarten zur Verfügung, aber viele Einrichtungen tun das – aktuell sind es über 90 Institutionen.

Unter Kulturpartner finden sich alle Einrichtungen, die ein festes Kontingent an Freikarten pro Veranstaltung für Inhaber*innen der Bonuscard + Kultur zur Verfügung stellen.

Außerdem veröffentlichen wir regelmäßig aktuelle Veranstaltungstipps und Freikartenaktionen.

Welche weiteren Leistungen bietet die Bonuscard + Kultur?

Neben den Kulturpartnern der Initiative KULTUR FÜR ALLE Stuttgart gewähren viele Stuttgarter Institutionen und Einrichtungen bei Vorlage der Bonuscard + Kultur eine Gebührenbefreiung oder Ermäßigung, – darunter z.B. bei den Städtischen Frei- und Hallenbäder, bei den Kinderbetreuungskosten oder den Läden der Schwäbischen Tafel Stuttgart.

Weitere Informationen

Was kostet die Teilnahme an "KULTUR FÜR ALLE Stuttgart"?

Die Teilnahme an „KULTUR FÜR ALLE Stuttgart“ ist kostenlos.

Die Bonuscard + Kultur erhalten Menschen mit wenig Geld von der Stadt Stuttgart als freiwillige Leistung zur Verfügung gestellt. Neben den Kulturpartnern der Initiative KULTUR FÜR ALLE Stuttgart gewähren viele Stuttgarter Institutionen und Einrichtungen bei Vorlage der Bonuscard + Kultur eine Gebührenbefreiung oder Ermäßigung, – darunter z.B. bei den Städtischen Frei- und Hallenbäder, bei den Kinderbetreuungskosten oder den Läden der Schwäbischen Tafel Stuttgart.

Wie erhalte ich den kostenfreien Eintritt?

Wie alle anderen Besucher auch erhalten Sie Ihre Karte direkt bei der jeweiligen Kultureinrichtung. Diese reservieren in der Regel für jede Vorstellung ein festes Freikartenkontingent für Besucher*innen mit Bonuscard + Kultur. Dabei handelt es sich um Karten aller Preiskategorien, die gegen Vorlage der Bonuscard + Kultur an der Abendkasse abgeholt werden können. Da die Kontingente begrenzt sind, ist eine Vorbestellung, die fast alle Partner anbieten, sinnvoll. Einzelne Veranstaltungen – z .B . Premieren, Festivals oder Kooperationsangebote – können von der Kostenfreiheit ausgeschlossen sein. Bei einigen wenigen Partnern gilt die Kostenfreiheit auch nur für bestimmte Produktionen oder Veranstaltungsreihen. Bei jedem Kulturpartner steht unter „Karteninfos“ genau dabei, für welche Angebote Sie Freikarten mit der Bonuscard + Kultur erhalten.

Bei Museen ist es noch einfacher:
Gegen Vorlage der Bonuscard + Kultur an der Museumskasse erhalten Sie unbegrenzt freien Eintritt in die Ausstellungen. Sonderausstellungen sind jedoch bei einigen Museen von der Kostenfreiheit ausgeschlossen. Die Teilnahme an öffentlichen Führungen und Museumsveranstaltungen ist bei einigen Partnern auch kostenfrei möglich. Die entsprechenden Angaben finden Sie bei den jeweiligen Partnern unter „Karteninfos“.

Welche Veranstaltungen können kostenfrei besucht werden?

Kooperierende Kultureinrichtungen reservieren für grundsätzlich alle Vorstellungen (Sonderveranstaltungen wie z.B. Premieren, Fremdproduktionen oder Festivals können ausgenommen werden) ein festes Freikartenkontingent für Inhaber*innen der Bonuscard + Kultur. Dabei handelt es sich nicht um Restkarten, sondern um Tickets aller Preiskategorien, die vorbestellt und an der Abendkasse gegen Vorlage der Bonuscard + Kultur abgeholt werden können.

Bei Museen ist es noch einfacher: unbegrenzt freier Eintritt in die Ausstellungen gegen Vorlage der Bonuscard + Kultur an der Kasse.

Zusätzlich gibt es immer wieder Freikartenaktionen mit Veranstaltern und Partnern, die für Einzeltermine Karten anbieten können. Veröffentlicht werden diese Termine unter Veranstaltungstipps, auf Facebook oder im Newsletter.

Wie oft kann man Veranstaltungen besuchen?

Es gibt keine Begrenzung. Mit der Bonuscard + Kultur können Sie so oft Sie mögen kostenfrei Veranstaltungen besuchen solange es ein Kontingent an Freikarten gibt.

Wie viele Freikarten erhalte ich?

Je Bonuscard + Kultur erhalten Sie eine Freikarte pro Vorstellung bzw. Museumsbesuch.

Ausnahme: Für Kinder unter 6 Jahren gilt die Berechtigungskarte eines Elternteils.

Warum geben manche Kulturpartner nur 2 Freikarten?

Jede Einrichtung kann festlegen, wie viele Freikarten sie zur Verfügung stellen möchte – mindestens aber 5% ihrer Gesamtkapazität. Kleinere Theater, die insgesamt nur 40 Zuschauerplätze haben, stellen deshalb „nur“ zwei Freikarten pro Vorstellung zur Verfügung.

Andere Häuser stellen aber beispielsweise auch 40 Karten zur Verfügung und liegen damit über den 5% Mindestanteil. In den Museen ist der Eintritt sogar unbegrenzt frei!

Kann man eine Begleitung zu den Veranstaltungen mitnehmen?

Wenn Ihre Begleitung ebenfalls Inhaber*in einer Bonuscard + Kultur ist selbstverständlich. Dann reservieren Sie Ihre Freikarten am besten gemeinsam.

Sollte Ihre Begleitung keine Bonuscard + Kultur besitzen kann eine Karte dazu gekauft werden. Eine Freikarte kann nicht zur Verfügung gestellt werden.

Kann man seine Kinder zu Veranstaltungen mitnehmen?

Je Bonuscard + Kultur erhalten Sie eine Freikarte pro Vorstellung bzw. Museumsbesuch. Verfügen Ihre Kinder ebenfalls über eine Bonuscard + Kultur dürfen diese natürlich zu Veranstaltungen mitgenommen werden (gemäß Altersempfehlung).

Ausnahme: Für Kinder unter 6 Jahren gilt die Berechtigungskarte eines Elternteils.

Was passiert, wenn ich meine reservierte Karte nicht nutzen kann?

Am besten geben Sie dem Veranstalter kurz Bescheid, damit dieser Ihre reservierte Karte wieder in den freien Verkauf geben oder eine Person aus der Warteliste von der Freikarte profitieren kann.

Wozu braucht Kultur auch kostenlose Zugänge?

Soziale Gerechtigkeit mit gleichen Chancen auch zur Teilhabe an Kultur ist ein zentraler und vor allem stabilisierender Bestandteil unserer Gesellschaftsordnung. Eine Gesellschaft, die wirtschaftlich Schwächeren den Zugang zu Kultur verschließt, öffnet Gräben, die schließlich Gemeinwesen, demokratisches Bewusstsein, Konsensbildung und Gesellschaftsordnung unterhöhlen.

Erhalten die Kulturpartner einen finanziellen Ausgleich?

KULTUR FÜR ALLE Stuttgart kann nur in Kooperation mit den Kulturpartnern funktionieren, die vollkommen kostenfrei Karten für Inhaber*innen der Bonuscard + Kultur zur Verfügung stellen und keinen finanziellen Ausgleich in jedweder Form dafür erhalten. 

Was haben die Kulturpartner von "KULTUR FÜR ALLE"?

Die Kulturpartner von KULTUR FÜR ALLE Stuttgart e.V. erhalten keinen finanziellen Ausgleich für ihre Freikarten. Das soziale Engagement jeder Einrichtung geschieht freiwillig. Die kulturelle Teilhabe aller Gesellschaftsgruppen ist vielen Einrichtungen ein großes Anliegen, und viele begrüßen KULTUR FÜR ALLE Stuttgart e.V. als optimale Möglichkeit, dieses Anliegen zu verwirklichen – auch erleichtert durch die Koordination und Kommunikation des Angebots über die Geschäftsstelle von KULTUR FÜR ALLE.

Wie kann man Kulturpartner werden?

Die Initiative schließt Kooperationen mit Kultureinrichtungen, die für Inhaber*innen der Bonuscard + Kultur kostenlos ein festes Freikartenkontingent pro Veranstaltung für mindestens ein Jahr zur Verfügung stellen. Verlängert wird die Vereinbarung jeweils im Spätsommer für das Folgejahr.

KULTUR FÜR ALLE Stuttgart übernimmt die Projektsteuerung und kümmert sich unter anderem um die Bekanntmachung des Kulturangebots an den Empfängerkreis der Bonuscard + Kultur, um Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Lobbying und Fundraising. Die Kartenreservierung und -ausgabe erfolgt über die kooperierenden Einrichtungen selbst.

Zusätzlich können Veranstalter auf den Verein zukommen und in Form von Freikartenaktionen ein festgelegtes Kontingent an Freikarten zur Verfügung stellen. Diese werden per Newsletter, Facebook und auf der Homepage publiziert.

Wie finanziert sich der Verein "KULTUR FÜR ALLE Stuttgart e.V."?

Die Gründung von KULTUR FÜR ALLE Stuttgart ermöglichte eine zweckgebundene Spende einer engagierten Stuttgarter Bürgerin an die Bürgerstiftung Stuttgart. Zusätzlich erhielt die Initiative in der Startphase zeitlich begrenzte Fördergelder des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und des Sozialamtes der Landeshauptstadt Stuttgart.

Inzwischen fördert das Sozialamt Stuttgart den Verein kontinuierlich. Dadurch können etwa 50 Prozent des Gesamtbedarfs gedeckt werden. Das Sozialamt Stuttgart übernimmt zusätzlich die Kosten, die KULTUR FÜR ALLE Stuttgart für die Produktion und Verteilung der Informationsflyer zur Bonuscard + Kultur entstehen.

Damit der Verein bestehen kann, ist er dauerhaft und regelmäßig auf Spenden, Sponsoring und projektbezogene Förderungen angewiesen.

Wie werden Spendengelder verwendet?

Einfach ausgedrückt: Sie halten KULTUR FÜR ALLE Stuttgart e.V. am Leben. Der gemeinnützige Verein wird von 16 Ehrenamtlichen und einer Teilzeitstelle koordiniert und zusammen mit über 90 Kultureinrichtungen umgesetzt. Der Verein ist selbstlos tätig. Alle Spenden fließen direkt oder indirekt in Maßnahmen zur Förderung der Teilhabe aller gesellschaftlichen Gruppen an Kunst und Kultur.

KULTUR FÜR ALLE Stuttgart finanziert mit einem jährlichen Gesamtetat die Geschäftsstelle und eine 50%-Personalstelle. Diese übernimmt die Projektsteuerung und kümmert sich unter anderem um die Bekanntmachung des Kulturangebots an den Empfängerkreis der Bonuscard + Kultur, um Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Lobbying und Fundraising. Dazu kommen Ausgaben für die laufenden Kosten wie Büromiete, Telefon, Internet etc. und Büromaterial.

Warum sollte ich "KULTUR FÜR ALLE Stuttgart e.V." unterstützen?

Eine für viele unzugängliche Kulturpraxis fördert die Ungleichheit in der Gesellschaft. Nur die Teilhabe vieler hilft eine für alle funktionierende, tolerante, weltoffene und kommunikative Stuttgarter Gemeinschaft zu bilden.

Kann eine Spende steuerlich geltend gemacht werden?

KULTUR FÜR ALLE Stuttgart ist beim Finanzamt als gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaftssteuer befreit. Somit können Sie Ihre Spende an KULTUR FÜR ALLE Stuttgart nach Paragraph §§ 10b des Einkommenssteuergesetzes von der Steuer absetzen.

Wir senden Ihnen für Ihre Spende automatisch eine Zuwendungsbestätigung für das Finanzamt zu. Darin bestätigen wir, dass Ihre Zuwendung für steuerbegünstigte Zwecke im Sinne §§ 51ff AO verwendet wird.

Bitte teilen Sie uns unbedingt Ihre Postadresse mit. Nur so können wir Ihnen eine Zuwendungsbestätigung für das Finanzamt zusenden und Sie darüber informieren, dass Ihre Spende gut bei uns angekommen ist.

w

Wurde Ihre Frage noch nicht beantwortet?

Dann melden Sie sich gerne bei uns:
Eva Ringer
Telefon: 0711 82 85 95 06
Email: eva.ringer@kultur-fuer-alle.net
Geschäftszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr