Datum

Video on Demand ab 28. November 2020

Kontingent

Keine Begrenzung.

Karten bestellen

Nicht möglich bzw. notwendig.

Der neue Chefdirigent mit seinem Antrittskonzert beim SWR Vokalensemble. Leider ohne Publikum, dafür mit wunderbarer Chormusik von Brahms, Messiaen und Matre.

Das Antrittskonzert von Yuval Weinberg als neuem Chefdirigenten des SWR Vokalensembles: Ein Programm, das den Gesang bei seinen kultischen Wurzeln packt. Johannes Brahms imaginiert in seinen Gesängen op. 42 seit Jahrhunderten verklungene Balladen der alten Kelten. Olivier Messiaen beschwört in seinem „Chant d’amour“ kabbalistische Rituale und ruft berühmte Liebespaare der ganzen Menschheitsgeschichte an. Der Norweger Ørjan Matre komponiert fiktive Hymnen und Opferrituale des vorantiken Griechenland und kommt dabei zu einer Musik von so archaischer Kraft und exotischer Farbigkeit, dass man sich an Strawinskys Le Sacre du Printemps erinnert fühlt.

Programm

Johannes Brahms
Zwei Gesänge für sechsstimmigen Chor aus op. 42
1. Abendständchen (Clemens Brentano)
3. Darthulas Grabgesang (Ossian)
Olivier Messiaen
Cinq Rechants, Chant d’amour für 12 Stimmen
1. Hayo kapritama la li la li la li la ssaréno
2. Ma première fois terre terre l’éventail déployé
3. Ma robe d’amour mon amour ma prison d’amour
4. Niokhamâ palalan(e)sou-kî mon bouquet tout défait rayonne
5. Mayoma kalimolimo mayoma kalimolimo
Ørjan Matre
Orphic Songs für 16-stimmigen Chor

Aufgrund aktueller Hygienebestimmungen kann es kurzfristige Änderungen im Programm geben.