Datum

Donnerstag, 20. Januar 2022 um 20:15 Uhr
Freitag, 21. Januar 2022 um 20 Uhr
Samstag, 22. Januar 2022 um 20:15 Uhr

Veranstaltungsort

Theaterhaus Stuttgart (T4)
Siemensstraße 11
70469 Stuttgart

Kontingent

4 Freikarten für Inhaber*innen der Bonuscard + Kultur pro Termin

Karten bestellen

Beim Theaterhaus Stuttgart
Telefon: 0711 40 20 720

Die Gewalt von Müttern an ihren eigenen Kindern ist eines der wenigen Tabuthemen unserer Gesellschaft. Zu groß ist die Scham der Betroffenen, zu fest in den Köpfen das unhinterfragte Leitbild der naturgegebenen und bedingungslosen Mutterliebe. Die verstörende Realität sieht anders aus: Laut polizeilicher Kriminalstatistik von 2020 waren in den 3.861 ermittelten Fällen von Kindesmisshandlung 44,8 % der Täter weiblich. Diese Gewalt findet sich in allen sozialen Schichten und wird oft von Generation zu Generation weitergegeben. Viele der Täterinnen sind ehemalige Opfer.

Aufgrund des coronabedingten Lockdowns und der Kontaktbeschränkungen hat sich die Situation weiter verschärft. Die psychologische und soziologische Analyse der Folgen hat eben erst begonnen. Die künstlerische Auseinandersetzung mit dem bedrückenden Thema sucht Eva Baumann in ihrem neuen Stück SCHATTENKIND, das Brüche in der vielleicht wichtigsten zwischenmenschlichen Beziehung beleuchtet. Ihre Spielpartnerin ist eine menschengroße Gliederpuppe, die im Verlauf des Stücks ein fast schon gespenstisches Eigenleben entwickelt. Die Körper- und Bildsprache changiert zwischen zeitgenössischem Tanz und Figurenspiel – und drückt aus, wofür es keine Worte gibt.

Bevor Eva Baumann die vielschichtige emotionale Gemengelage in Bewegung übersetzte, hat sie zusammen mit ihrer künstlerischen Mitstreiterin Nina Kurzeja intensiv recherchiert und Interviews mit Betroffenen geführt. Die Ergebnisse dieses langen, sorgfältigen Prozesses sind in dem informativen Programmheft zu SCHATTENKIND nachzulesen, beispielsweise in Form von dokumentierten Gesprächen mit betroffenen Müttern und Töchtern oder einem Exkurs zu Geschichte und Praxis der körperlichen Züchtigung.

/// weitere Informationen unter www.evabaumann.art/de/schattenkind-de

Fotonachweis: Daniela Wolf