Datum

Mittwoch, 13. Januar 2021 um 19.30 Uhr

Veranstaltungsort

Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird live über den Youtube-Kanal des Linden-Museums gestreamt: www.youtube.com/LiMuStuttgart

Kontingent

Keine Begrenzung.

Kostenfrei für alle Besucher*innen.

Karten bestellen

Keine Anmeldung nötig. Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird live über den Youtube-Kanal des Linden-Museums gestreamt: www.youtube.com/LiMuStuttgart

Koloniales Erbe in der Stadt

Online-Werkstattgespräch des Linden-Museums Stuttgart

Das Linden-Museum Stuttgart lädt am Mittwoch, 13. Januar, um 19.30 Uhr zum Online-Werkstattgespräch „Koloniales Erbe in der Stadt“ ein. Über das Thema diskutieren Tahir Della und Nadine Seidu (Initiative Schwarze Menschen in Deutschland), Carina Flaig und Kousar Qasim (Black Community Foundation Stuttgart) sowie Kulturamtsleiter Marc Gegenfurtner und der deutsch-namibische Historiker Joachim Zeller.

Koloniale Straßennamen und Denkmäler gab und gibt es in Stuttgart. Welche Geschichte erzählen sie? Wessen Perspektiven werden dabei berücksichtigt oder ausgeblendet? Wie sollte heute mit ihnen umgegangen werden? Sollten Straßen umbenannt und Denkmäler abgerissen werden? Oder sollten sie so belassen, kommentiert, ergänzt, umgesetzt, eingelagert, in Museen ausgestellt oder umgewidmet werden? Braucht es Anti-Kolonialdenkmäler?

Die Veranstaltung wird von Regina Sarreiter moderiert und mit einem Impuls-Vortrag von Markus Himmelsbach, Kurator der Ausstellung „Schwieriges Erbe. Linden-Museum und Württemberg im Kolonialismus“, eingeleitet.

Weitere Informationen zum Linden-Museum:
https://www.lindenmuseum.de/